Seid barmherzig,
wie auch euer Vater barmherzig ist!!

Jahreslosung 2021Lukas 6,36

 


 

Liebe Gemeinde,

es geht auf Weihnachten zu, aber eigentlich fehlt einem dieses Jahr absolut die passende Stimmung.

Wie soll ich mich mit der ganzen Situation und den Einschränkungen anfreunden? Und dann sehe ich vor meinem inneren Auge mein perfektes Weihnachten: Der Kamin knistert. Der Plattenspieler läuft mit traditionellen Weihnachtsliedern. Die, vom Vati selbstgesägte, Pyramide dreht sich. Es Raachermannl nabelt. Die Familie ist zusammen und es wird gelesen, gespielt, gestrickt, gut gegessen und sich unterhalten. Die Zeit spielt keine Rolle und die Welt da draußen auch nicht. Und während ich mir das so vorstelle, weiß ich, das ist realisierbar und es stellt sich Vorfreude ein.

Vielleicht kann ich Sie mit diesem Bild etwas auf die Advents- und Weihnachtszeit einstimmen. Machen Sie es sich zu Hause gemütlich, damit sie in sich ruhen können. Vertrauen Sie darauf Gott ist bei Ihnen und möge Seinen Frieden schenken. Und dann kommt schon das Jahr 2021 mit folgender Jahreslosung: „Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ (Lk 6,36)

„Seid barmherzig, …“ eine Aufforderung an uns Menschen. Aber was bedeutet dieses barmherzig sein? Am einfachsten erklärt, ist das mit dem Gleichnis vom barmherzigen Samariter (Lk 10, 25-37). Der Samariter sieht den Überfallenen, verletzt am Wegrand liegen. Er hat Mitleid und hilft ihm. Für mich heißt das, Andere in ihrer Not erkennen und unterstützen, sich selbst dabei nicht so wichtig nehmen.

„…wie auch euer Vater barmherzig ist.“ Oha, jetzt wird’s anspruchsvoll. Verhalte dich so wie Gott es tut? Das ist eine große Aufgabe, die auch schief gehen kann. Ich dachte vor einiger Zeit, ich tue etwas Gutes, aber ich verschlimmerte die Situation. Und was war die Ursache? Ich tat es aus reinem Egoismus. Seitdem hinterfrage ich mich, aus welchem Grund will ich helfen oder auch nicht helfen. Kann ich über meinen Schatten springen, wenn auch widerwillig? Ich kann!

Nehmen wir doch Gott in seiner Selbstlosigkeit als Vorbild. Wir werden ihn nie erreichen, aber in unserer eigenen, liebenswerten Art können wir uns an ihm orientieren.

Mit gesegneten Weihnachts- und Neujahrsgrüßen im Namen der Mitarbeiter der Kirchgemeinde Rosenbach!

Sylvia Schantora

 

KIRCHE ROSENBACH ONLINE

 

 Auf unserem YOUTUBE-KANAL finden Sie alle Online-Andachten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ZITAT

Anstrengungen machen gesund und stark.

Martin Luther
Joomla templates by Joomlashine

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK